Am Ende fehlte die Konsequenz

Am 12.10. ging es für die Damen der TG am heimischen Netz gegen den VfL Marburg. Der erste Satz begann ausgeglichen, doch durch gute Aktionen konnte die TG den Gegner in Schach halten und gute Punkte rausspielen. Nach einem Vorsprung konnten sich die Damen auf ein 18:19 rankämpfen, jedoch die Spannung nicht halten, weshalb Marburg zum Ende des Satzes die besseren Lösungen hatte und den Satz mit 25:20 für sich entschied. Der zweite Satz startete für die TG mit guten Blockaktionen und Angriffen. Schnell konnte sich ein eigentlich deutlicher Vorsprung erarbeitet werden. Doch ließ sich Marburg nicht aus der Ruhe bringen und kämpfte sich nach einem 18:13 Rückstand doch wieder an die TG ran und schaffte es auch vorbeizuziehen. Die TG konnte auch in diesem Satz die Spannung nicht halten und gab ihn, nach einen deutlichen Vorsprung, doch noch aus den Händen. Ähnlich verlief auch der dritte Satz. Sich durch gute Block- und Angriffaktionen einen guten Vorsprung ausarbeitend, fehlte zum Ende des Satzes die nötige Konsequenz. Doch im letzten Moment hatte die TG die richtigen Lösungen und entschied den Satz mit 26:24 für sich. Im letzten Satz gerieten die Damen der TG schnell in Rückstand, den sie auch bis zum Ende des Satzes nicht wieder aufholen konnten. Somit verliert die TG 3:1 gegen VfL Marburg. “Wir haben heute echt gute Aktionen gezeigt und haben zeitweise in den Sätzen gezeigt, was wir drauf haben und dass wir durchaus Chancen haben. Aber wir schaffen es am Ende der Sätze momentan nicht, die nötige Konsequenz zu haben, unsere Arbeit auch mit einem Sieg zu krönen. Daran müssen wir definitiv dran arbeiten”, so Mannschaftskapitän Jennifer Dietz.
TG vs. VfL
  1. Satz 20:25
  2. Satz 23:25
  3. Satz 26:24
  4. Satz 18:25
Es spielten:
Bohl, Dietz, Dullweber, Jung, Panova, Pflug, Roth, Schmalbach, Vourliotis, Wiedrich, Wierzceiko, Zögner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.