Anstrengungen lohnen sich

Am Samstag, den 24.11.2018, starteten die Damen der TG Rüsselsheim in ihren zweiten Heimspieltag.
Erster Gast an diesem Nachmittag war der VC Wiesbaden IV. Mit einem Rückstand startend gelang es der TG im Verlauf des ersten Satzes sich einzuspielen und die Wende gegen Mitte des Satzes einzuleiten um ihrerseits einen Vorsprung rauszuspielen. Der erste Satz ging somit mit einem 25:21 an die TG. Relativ ausgeglichen gestaltete sich dann der zweite Satz. Erst gegen Ende des Satzes konnten sich auch hier die Damen der TG leicht vom Gegner absetzen und, vor allen durch gute Aufschläge, den Satz für sich entscheiden (25:21). Den dritten Satz mit einem Fehler startend sollte dieser sich anders entwickeln als gewünscht. Von Beginn bis Mitte des Satzes noch offen gestaltet, unterliefen den Damen der TG zum Ende nähernd immer mehr Fehler, wodurch sich der VCW immer besser in den Satz finden konnte und seinerseits gute Aktionen ins heimische Feld bringen konnte. Zum Ende wurde es zwar nochmals knapp, doch leider konnten auch die guten Aufschläge gegen Ende nicht mehr die Wende bringen und der Satz ging mit 25:23 an den VCW. Analog dazu lässt sich auch der 4. Satz beschreiben, welcher am Ende ebenso knapp leider an den VCW ging (28:26). Es sollte sich also im Tiebreak entscheiden. Hier ließen die Damen der TG jedoch keinen Zweifel, dass sie zumindest zwei der drei Punkte ergattern wollen. In erster Linie durch die sehr guten Aufschläge stand es beim Seitenwechsel 8:1 für die TG. Dieser Vorsprung sollte ausreichen, um die zwei Punkte sicher ins Ziel zu bringen und den ersten Sieg an diesem Tag zu ergattern (15:7).
TG Rüsselsheim vs. VC Wiesbaden IV
  1. Satz 25:21
  2. Satz 25:21
  3. Satz 23:25
  4. Satz 26:28
  5. Satz 15:7

Das lang andauernde erste Spiel sollte dann jedoch Einfluss auf den ersten Satz des zweiten Spiels nehmen. Einen schnell aufgebauten Rückstand konnten die Damen der TG nicht mehr einholen, wodurch der erste Satz mit 25:18 an den zweiten Gegner HTG Bad Homburg ging. Kampflos wollte die TG jedoch nicht aufgeben. Direkt im zweiten Satz lief es besser. Gute Angriffe an Netz, konzentrierte Blockarbeit und kraftvolle Aufschläge setzten den Gegner unter Druck und die TG konnte ihrerseits einen Vorsprung ausbauen, den sie bis ins Ziel bringen konnten (25:21). Somit war das Spiel wieder offen. Ab diese Leistung anschließend ging auch der dritte Satz an die Damen der TG (25:22). Dem bis dato schon langen Tag mussten die Damen der TG dann aber im vierten Satz Tribut zollen. Hier war es wieder HTG, die einen Vorsprung ausbauen konnte, den die TG nicht mehr einholen konnte (25:15). Es hieß also zum zweiten Mal an diesem Tag: Tiebreak. Für den letzten Satz mobilisierten die Damen der TG dann nochmal alle Kräfte, schließlich ging es um den zweiten Sieg des Tages. Konzentriert agierend konnten sich die Damen nach einem 8:3 beim Seitenwechsel weiter absetzen. Deutlich ging auch dieser Satz mit 15:8 an die TG. Der zweite Sieg war somit sicher.

„Es waren zwei sehr anstrengende aber auch gute Spiele. Beide Gegner haben gute Aktionen gezeigt und uns mehr als einmal unter Druck gesetzt. Ich freue mich aber, dass wir in den entscheidenden Situationen die Nerven behalten haben und uns durchsetzten konnten. Das war wichtig für uns. Wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen, aber ich denke wir können stolz über unsere Leistung sein. Sowohl der VCW als auch HTG sind starke Gegner, die ihrerseits gute Leistungen bringen können. Jetzt heißt es für uns: Vorbereitung für die Rückrunde“, so Kapitänin Jennifer Dietz.
TG Rüsselsheim vs. HTG Bad Homburg
  1. Satz 18:25
  2. Satz 25:21
  3. Satz 25:22
  4. Satz 15:25
  5. Satz 15:8
TG Rüsselsheim:
Svenja Bohl, Jennifer Dietz, Marlen Heiringhoff, Melanie Jung, Tanja Pflug, Judith Roth, Lisa Schleibinger, Anja Vourliotis, Sandra Wiedrich, Laura Wierczeiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.